• anneliebecker

Release: Heizkennlinie kontrollieren

Aktualisiert: Nov 8


Messwerte aus einem Gebäude in Norddeutschland vom Oktober 2020

Das aktuell wohl heißeste Update unserer Plattform ist die Messwolke der Vorlauftemperaturen zur Kontrolle der Heizkennlinie.


Es ist bekannt, dass die Heizkennlinie die zu generierende Vorlauftemperatur der Heizanlage auf Basis einer gemessenen Außentemperatur steuert - aber die wenigsten wissen, ob die eigene Heizanlage die Heizkennlinie richtig umsetzt.


Unsere neue Funktion zeigt in einer grafischen Punktewolke die zu einer Außentemperatur gemessenen erzeugten Vorlauftemperaturen der Heizanlage. Auf dieser Basis können sich unsere Kunden schnell einen Überblick verschaffen, ob Handlungsbedarf besteht, die Heizanlage neu einzustellen.


Tipp: Alle Messwerte oberhalb einer gedachten Soll-Heizkennlinie zeigen mögliches Einsparpotenzial auf, um Energieverbrauch, Kosten und Emissionen nachhaltig zu senken.


Details zur Funktion: Die Daten der Außentemperaturen werden von der nächstgelegenen DWD-Wetterstation übernommen.


Der Zeitraum für diese Analyse kann frei ausgewählt werden, ebenso die zu berücksichtigenden Wochentage. Zusätzlich kann der Nutzer auch die Anzahl der einzubeziehenden Messwerte pro Tag auswählen, aktuell sind das bis zu 48 Messwerte am Tag.


Zukünftig wird es Nutzern möglich sein, die Soll-Heizkennlinie anhand von indikativen Kombinationen aus einer Außen- und Vorlauftemperatur vorzugeben. Diese wird dann als zweite Linie in der Grafik dargestellt.


Wenn Sie Interesse haben, diese und viele weitere Funktionen für Ihre Liegenschaft(en) nutzen zu wollen, dann kontaktieren Sie uns bitte. Unsere Kontaktdaten finden Sie unten auf unserer Website: https://www.etaplus.energy/.


28 Ansichten

Support: +49 30 863 21 398

Fon (main): +49 30 863 21 399


 

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Xing - Weißer Kreis
  • Twitter - Weiß, Kreis,