• anneliebecker

Unser erstes Release in 2021


Foto: Markus Winkler, Unsplash

Mit unserem ersten Release im Jahr 2021 bringen wir wieder neue Funktionen und Bugfixes auf unsere Plattform, um das Handling zu verbessern und Möglichkeiten zum Energie- und Gebäudemanagement auszubauen.


Vor allem konnten wir Fortschritte in der Integration von externen Datenquellen erreichen, in denen Messdaten unserer Kunden gespeichert werden. Neben Verbesserungen in der Ansicht und Zuordnung von Zählern sowie Sensoren können auf der ETA+ Plattform ab sofort auch Zählerwerte von der LoRaWAN Plattform des Stromnetz Hamburg und vom wMSB importiert werden.


Außerdem konnte unser Development-Team kleine Korrekturen vornehmen, die die reibungslose Nutzung der Plattform für unsere Kunden verbessern.



Release Notes vom 25.02.2021 im Detail:

Weitere neue Features

  • Wir haben begonnen, Zählung von Fernwärme in unsere Plattform zu integrieren. Bei Auswertungen wird dies bereits berücksichtigt, Visualisierungen werden aktuell entwickelt.

  • Kunden haben eine zusätzliche Unterteilung bei "Externe Systeme", die ihnen erlaubt, bisher nicht im Gebäude zugeordnete Zähler und Sensoren zu erkennen.

  • Kunden können nun Liegenschaften drei verschiedenen selbst gewählten Kategorien zuordnen (z. B. Kostenstelle oder Region), um große Bestände einfacher zu filtern.


Verbesserungen

  • Sensorpunktanalyse ist nun voll responsiv.

  • Der Wechsel zwischen Nutzerkonten wurde verbessert.

  • Usability Verbesserung bei langen Zähler- und Sensorlisten in "Externe Systeme"

  • Ladegeschwindigkeit und Suchfunktion für "Meine Zähler" wurde verbessert

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen